Der 13. Trinkwasserbrunnen ist im Bau

09.10.2013 13:02

Die Lage in Aleppo ist weiterhin sehr angespannt. Seit Anfang September ist es uns nun schon nicht mehr möglich, per Internet oder Festnetz-Telefon mit den Gemeinden dort in Kontakt zu treten. Leider können wir derzeit keine E-Mails von Aleppo empfangen. Gelegendlich ist es möglich, per Handy zu kommunizieren oder SMS auszugtauschen. Frische  Lebensmittel kommen nur noch schwer in die Stadt. Die Preise sind nach wie vor sehr hoch und vielen ist inzwischen das Geld ausgegangen. Auch in den Krankenhäusern gibt es immer wieder Engpässe: Vor kurzem waren sie für 14 Tage ohne Sauerstoff. Trotz alledem geht das Trinkwasser-Projekt weiter voran. Inzwischn ist bereits der 13. Trinkwasser-Brunnen im Bau.