"Ein schwarzer Tag für die christliche Gemeinschaft von Aleppo"

02.05.2013 13:11

Aus Aleppo erhielten wir diese Nachricht:

"...

Vielen Dank für eure freundlichen unterstützenden Gebete. Macht weiter und bleibt dran.

Gestern, am 29. April, was ein sehr schrecklicher und schwarzer Tag in der Christlichen Gemeinschaft von Aleppo. Von morgens um etwa 11 Uhr bis etwa 5 Uhr nachmittags explodierten mehr als 18-19 Raketen-Granaten in unserem Gebiet. Die letzte schlug direkt neben meinem Haus und der Klinik ein, etwa 3-5 Meter waren es. Mehr als 6 Autos wurden dabei beschädigt und alle Stromkabel wurden abgeschnitten ... so habe ich seitdem keinen Strom mehr zuhause. Die Zahl der Opfer durch diese Raketen war 4 Todesopfer und 22 Verwundete, vor allem junge Menschen. Die meisten von ihnen sind Christen, und 4 betroffene Familien sind von denen, die aus Sheik Maqsood vertrieben wurden. Wir haben im Krankenhaus 8 Personen davon behandelt und konnten sie dann wieder nach Hause schicken bis auf eine Person. Es war eine sehr ernsthaft klaffende Wunde am Kopf, die ich operiert habe. Es geht den Leuten jetzt gut. Ehre sei dem Herrn.

..."