Erhörte Gebete - Ein Zeugnis aus Aleppo

05.06.2013 13:09

Immer wieder beten wir für unsere Glaubens-Geschwister in Syrien auch um Gottes Schutz und seine Bewahrung (innerliche und äußerliche). Nun erhielten wir ein ermutigendes Zeugnis aus einer der evangelischen Gemeinden in Aleppo:

"Mr. ... leistet seinen Militärdienst in der Syrischen Armee. Vor einiger Zeit, als er gegen Abend an einem der Checkpoints gerade Dienst hatte, wurden sie von Rebellen der Freien Syrischen Armee angegriffen. Die meisten seiner Kameraden wurden erschossen bis auf einige wenige, die flüchten konnten. Auf ihn richtete einer der Kämpfer der Freien Syrischen Armee seine Kalaschnikow, hielt sie ihm an den Kopf und versuchte ihn ebenfalls zu erschießen. Als er abdrückte, kam aber keine Kugel heraus und blieb im Gewehr stecken. Er versuchte es mehrmals, aber es funktionierte nicht. Mr. ... rief daraufhin: "Schieße und töte mich, denn ich werde bei meinem HERRN Jesus im Himmel sein. Ich habe keine Angst." Aber der Kämpfer der FSA antwortete ihn: "Es scheint, dass selbst dein HERR nicht möchte, dass du jetzt zu ihm in den Himmel kommst. Wer bin ich, etwas gegen seinen Willen zu tun? Hau ab und laß dich nicht wieder blicken. Renne um dein Leben ..." So konnte er den Checkpoint verlassen und nach Hause zurückkehren und die Barmherzigkeit unseres HERRN bezeugen und wie ER eingegriffen hatte."