Näherkommende Gefechte

04.02.2013 13:44

Am vergangenen Samstag (2. Februar) erhielten wir folgende Nachricht aus einer Gemeinde in Aleppo:

Die letzten 10 Tage waren nicht gut - verglichen mit dem Monat zuvor. Am letzten Donnerstag startete um die Mittagszeit ein Gefecht sehr nah an unserem Zuhause und ging dort auch weiter. Am Freitag morgen ging ich dorthin, wo die Kämpfe waren, weil dort einige Familien wohnen, die unsere Gemeinde besuchen. Eine Granate fiel auf eines der Häuser, wo eine der Familien wohnt. Bei einer Familie fiel eine Granate aufs Nachbarhaus, bei einer anderen auf das Haus direkt davor. Eine Familie wohnt dort, wo wenige Häuser weiter sogar eine Rakete einschlug. Gott sei Dank ist niemand von ihnen verletzt, aber gestern haben sie ihre Wohnungen verlassen, um den Tag bei ihren Verwandten zu verbringen, die etwas weiter von dort weg wohnen.  

Was unseren Dienst angeht, so hatten wir am Montag die Möglichkeit etwa 45 Lebensmittelpakete in unserer Kirche zu packen. Es war eine gute Zeit für unsere Jugend, etwas zu arbeiten und mit anderen zusammen zu lachen. Am Dienstag konnten wir dann nochmals 50 Beutel Brot kaufen und wir verteilten sie an die Brüder und Schwestern, die unsere Kirche besuchen. Und am Freitag kauften wir etwa 400 Kilogramm Holz für einige Familie, und wir planen nochmals etwas mehr zukaufen für andere Familien, die dort leben, wo am Donnerstag gekämpft wurde. So hoffe ich, dass das in den kommenden Tagen auch noch klappen wird.  

Zur gleichen Zeit helfen wir auch vielen anderen Leuten, die medizinische Hilfe brauchen. Im Laufe des Januar konnten wir mehr als 50 Personen zu der Medizin verhelfen, die sie benötigten, und etwa 10 Personen konnten wir zu Untersuchungen verhelfen. Und an 35 Familien haben wir ebenfalls Lebensmittelpakete abgegeben.  

Mit herzlichen Segenswünschen ...

 

Gemeinsames Vorbereiten der Lebensmittelpakete