Neue Blockade in Aleppo? - Fortschritte beim Brunnenbau

20.08.2013 09:38

In der zurückliegenden Woche waren wieder einmal alle Kommunikationswege (Internet, Festnetz- und Mobiltelefon) nach Aleppo unterbrochen. Wie wir jetzt erfuhren, ist offenbar eine wichtige Kreuzung wieder geschlossen worden, so dass die christlichen Stadtteile abgeriegelt sind. Bereits im Juli war das eine zeitlang der Fall, was es unmöglich machte, frische Lebensmittel wie Gemüse und Obst in die Stadt zu bringen.

Gleichzeitig erfuhren wir, dass es mit dem vom Hilfsbund untertützten Bau von Trinkwasser-Brunnen weiter vorangeht: Der Brunnenbau auf dem Grundstück der Chaldäischen Kirche konnte fertig gestellt werden. Die ganze umliegende Nachbarschaft äußerte sich sehr dankbar für diesen neuen Zugang zu frischem Trinkwasser.

Mit den Brunnen-Bauarbeiten auf dem Grundstück der mit uns verbundenen Syrisch-Evangelischen Kirche wurde inzwischen begonnen.

Nachtrag vom 21. August: Heute erfuhren, wir, dass die Brunnen-Bohrarbeiten bei der Syrisch-Evangelischen Kirche ebenfalls erfolgreich waren: In 120 Metern Tiefe ist man auf Wasser gestoßen.

Brunenbau-Arbeiten bei der Chaldäischen Kirche in Aleppo