Trinkwasser für Aleppo - Hilfsbund Mit-Initiator für wichtiges Hilfsprojekt

18.06.2013 16:10

Trinkwasser für Aleppo - Hilfsbund Mit-Initiator für wichtiges Hilfsprojekt

In vielen Stadtteilen Aleppos ist Trinkwasser schon längere Zeit Mangelware - seitdem die Hauptwasserversorgung kriegsbedingt zerstört wurde. Die Sommermonate sind in Aleppo sehr heiß, was in den kommenden Wochen und Monaten zu massiven Problemen in der Versorgung der Bevölkerung mit trinkbarem Wasser führen wird.

In Zusammenarbeit mit der Armenisch-Christlichen Mediziner-Vereinigung (ACMA) und mehreren Kirchen in Aleppo ist der Hilfsbund nun am Aufbau eines wichtigen neuen Hilfsprojektes in der Stadt beteiligt: Es geht dabei um das Aufgraben von verfügbaren Wasserquellen, die Prüfung ihrer Wasserqualität und die Aufbereitung und Bereitstellung des Wassers für die Bevölkerung. Wie sich kürzlich herausstellte, können 4 der geprüften Quellen sofort als Trinkwasser benutzt werden. Für 3 dieser Orte konnte der Hilfsbund nun bereits Rohre und Wassertanks finanzieren, um das verfügbare Wasser der Bevölkerung sofort zugänglich zu machen. 

Eine Ausweitung des Projektes ist in Vorbereitung.