Weihnachtsgrüße aus Aleppo

23.12.2013 12:03

Aus Aleppo haben uns zahlreiche Grüße zum Weihnachtsfest erreicht. Eines der Mails wollen wir hier weitergeben - es bezieht sich auf unsere jüngste Geldsendung an einen unserer Partner vor Ort. Ihm war es ein Anliegen, vor dem Winter genug Decken und warme Kleidung - besonders für Kinder und Ältere - besorgen zu können, da abzusehen war, dass es nicht genügend Heizmaterial in diesem Winter geben würde:

 

Lieber ... und liebe Unterstützer vom Hilfsbund,

es war ein großer Segen, kürzlich mit dir zu sprechen und deine freundliche Stimme zu hören und die warmen Worte der Ermutigung. Wie du weißt, sind wir immer noch hier in Aleppo, um dem Einen zu dienen, der es verdient, dass man ihm dient. Wir tun das zu seiner Ehre und für sein Reich, auch wenn wir hier einen bitteren und strengen Winter durchstehen müssen, ohne Strom und Treibstoff, mit nichts, mit dem wir uns selbst wärmen könnten und nicht mal die Kinder, die leiden.

Die Zahl der Todesopfer nimmt zu, auch wegen der Kälte, besonders die Älteren sind betroffen. Dabei geht natürlich auch die ganze Kriegssituation mit den Granaten und Raketen weiter, die unsere Gebiete treffen - so dass wir auch hier immer wieder Verletzte und auch Todesopfer zu beklagen haben. ... Jeder weiß, dass es jetzt Weihnachten wird, aber hier bei uns, ist es jetzt das dritte Jahr, dass uns allen, Jung und Alt, das Lächeln fehlt, wenn wir an dieses einmalige Fest des Segenes denken.

Habt ganz herzlichen Dank, dass ihr an unserem Ergehen Anteil nehmt und danke auch wieder für diese große Unterstützung - ihr seid ein Segen für uns und unsere Nation. Bleibt bitte dran und tretet weiter für uns in euren Gebeten ein! Wir treffen uns vor SEINEM Thron!

In der Gnade des HERRN,

....

Als jüngste Nachricht ging bei uns gestern (4. Advent) noch folgende Nachricht per SMS ein (die Internetverbindung funktioniert gerade einmal wieder nicht richtig): [Am 4. Advent gab wieder heftige Kämpfe in verschiedenen Teilen Aleppos]:

Ich schreibe nur kurz, um euch zu danken für eure unterstützenden Gebete, die wir heute sehr gespürt haben. es ging geradezu ein Regen von Granaten heute auf unser Gebiet herunten, der HERR hat uns aber alle bewahrt. Lobe den HERRN! Uns fehlt zur Zeit Strom, Internetverbindung und natürlich auch Heizmöglichkeit. Aber ER ist unsere Zuflucht. Mit herzlichen Segenswünschen, ..."