Eine Million syrische Flüchtlinge im Libanon - Bericht des UNHCR

29.04.2014 12:20

In unserem Internat für benachteiligte Kinder in Anjar (https://www.hilfsbund.de/index.php/projekte/libanon) - an der libanesisch-syrischen Grenze gelegen - sind inzwischen ein Drittel der Kinder syrische Staatsbürger. Wir sind froh und dankbar, dass die Leitung des Internats diese Kinder aufnehmen konnte und man intensiv bemüht ist, sie auf eine gute Art und Weise zu integrieren. Es wird im Interntat so weit es geht für ihre Bedürfnisse gesorgt und sie können die evangelische Schule in Anjar besuchen. Wie wichtig das ist, macht u.a. der folgende Bericht des UNHCR deutlich, der auch die Situation der syrischen Flüchtlingskinder im Libanon anspricht:

Im April hat das UNHCR darauf hingewiesen, dass die Zahl der syrischen Flüchtlinge im Libanon die 1 Millionen-Grenze überschritten hat. Damit wurde der Libanon zum Land mit der höchsten Flüchtlingskonzentration pro Einwohner. Auf 1.000 Libanesen kommen rund 220 Flüchtlinge. Der Libanon ist damit am Rande seiner Aufnahmekapazitäten angekommen - die Lage wird immer prekärer. Dabei werden weiterhin Tag für Tag rund 2.500 Neu-Registrierungen von syrischen Flüchtlingen vorgenommen. Die äußere und soziale Struktur des Libanon steht an den Grenzen ihrer Belastbarkeit.

Die Hälfte der Flüchtlinge sind unter 18 Jahre! Von den rund 400.000 Flüchlingskindern im Schulalter, besuchen nur rund 100.000 eine libanesische Schule. Ein Großteil der Kinder geht nicht zur Schule, viele Kinder müssen arbeiten, Mädchen werden früh verheiratet.

Nach Aussage des UNHCR ist der Libanon auf massive Hilfe aus dem Ausland angewiesen, um die anstehenden Probleme einigermaßen bewältigen zu können.

Originalbericht unter: https://www.unhcr.de/presse/nachrichten/artikel/ee10bb1e59c352a0cd3974ae8ba6a9f8/eine-million-syrische-fluechtlinge-im-libanon-1.html?L=0%25253D%2523c4004