Ergänzung zu: "Der Tod spielt mit uns Verstecken"

13.10.2014 13:33

Vergangene Woche erhielten wir folgende Ergänzung zu dem vorausgegangenen Nachrichten-Eintrag "Der Tod spielt mit uns Verstecken". 


Aleppo, 6.Oktober 2014

Liebe Brüder und Schwestern,

habt herzlichen Dank für eure ermutigenden Worte und Gebete, die ihr mir über Telefon oder E-Mail habt zukommen lassen.

Das Bild, das ich in meinem letzten Schreiben gezeichnet habe, ist keine Ausnahmesituation, es ist unser tägliches Leben - manchmal etwas mehr, manchmal etwas weniger.

Für die unter euch, die es nicht wissen: Wir leben in einem Gebiet, das unter der Kontrolle der Regierung steht, d.h. dass diese Raketen und Granaten von der Opposition kommen. Das gilt übrigens für fast alle Christen hier.

... Am Tag nach meinem letzten Bericht wurde ein Gebäude sehr nahe von hier getroffen, in dem eine uns sehr nahestehende Familie wohnt. Der HERR hat ein Wunder getan, dass die Rakete (Gas-Flasche mit Aufschlagzünder) direkt in einem großen Wassertank auf dem Dach einschlug. So war der angerichtete Schaden nicht sehr groß. Halleluja.

Eure Gebete sind für uns Christen hier in diesem Gebiet das wirklich hilfreiche - auch wenn manche das vielleicht nicht verstehen können. Deshalb: Bitte tretet weiter vor SEINEM Thron für uns ein!

Mit lieben Segenwünschen,

...