Islamisten in Syrien verwüsten armenische Genozid-Gedächtnisstätte in Der ez-Zor

25.09.2014 15:04

Wie einheimische Medien berichtet haben, haben Islamisten in Syrien die armenische Genozid-Gedächtnisstätte in Der ez-Zor verwüstet. Der Komplex beherbergte eine Gedenkstätte für die Opfer des armenischen Völkermords von 1915 (viele starben in der Wüste nahe Der ez-Zor), sowie eine armenische Kirche und ein Museum. Die Gedenkstätte wurde 1991 eröffnet und galt bei vielen Armeniern als ein wichtiges Symbol gegen das Vergessen und für die Anerkennung ihres Leides, aber auch als ein Ort der Hoffnung. Die Zerstörung dieses wichtigen Ortes macht uns betroffen. 

  

Gedächtnisstätte und Altatbild von Der ez-Zor


Auch die EKD hat inzwischen eine Stellungnahme herausgegeben, die die Kirchenzerstörung verurteilt und ihre Solidarität mit der Armenischen Kirche zum Ausdruck bringt: Vgl: de.nachrichten.yahoo.com/solidarit%C3%A4t-mit-armenischer-kirche-ekd-verurteilt-kirchenzerst%C3%B6rung-durch-000000280.html