Nächste Phase des Trinkwasserprojektes hat begonnen!

14.07.2014 16:26

Schreiben unserer Partnerorganisation aus Aleppo, frei übersetzt und gekürzt (ursprünglich waren es 2 ganz kurze, sich ergänzende Mails, die ich hier zu 1 Schreiben zusammensetze).


Liebe Freunde,

in Aleppo ist die Situation nach wie vor sehr frustrierend. Das alles beherrschende Problem ist das Wasser. Nachdem wir im Januar den 20. Trinkwasserbrunnen fertig gestellt hatten, haben wir jetzt entschieden, mindestens weitere 6-10 Brunnen zu bohren. Da die öffentliche Versorgung nicht mehr funktioniert, müssen die Menschen sich den ganzen Tag mit Kanistern anstellen, um an einem Brunnen Wasser zu bekommen - und dann müssen sie das Wasser nach Hause in ihre Wohnungen schleppen, oft über weite Strecken. Für viele Alte und Kranke ist das überhaupt nicht möglich. Deshalb haben wir uns entschieden zusammen den neuen Brunnen auch ein System zur Verteilung von Wasser aufzubauen. Wir haben damit angefangen, die Ladeflächen von einigen Autos mit Tanks und Pumpen zu bestücken, mit denen wir das Wasser zu den Bedürftigen bringen können, die keine ausreichende Unterstützung durch Jüngere haben, die sich um ihre Versorgung kümmern könnten.

Ich wünschte, ich hätte Zeit, euch die vielen Geschichten zu erzählen von den Menschen, die hier Hilfe brauchen - und von der großen Dankbarkeit, die wir für unsere Arbeit hier erleben. Bischof ... , brachte es auf den Punkt: "Der Schritt, den ihr gemacht habt - dass ihr mit dem Bau von Trinkwasserbrunnen begonnen habt, als die Not noch gar nicht so abzusehen war - das war etwas Prophetisches. Da hat Gott zu euch geredet und durch euch zu den Menschen."

Es ist tatsächlich so, dass Gott durch dieses Projekt verherrlicht wird und Menschen auf ihn aufmerksam werden. Da das Thema "Wasser" alles beherrscht, können wir jetzt auch Jesus hinweisen, den, der allein das wahre lebendige Wasser geben kann. Was für eine Möglichkeit.

Danke für das Geld, das ihr wieder geschickt habt. Davon können wir etwa 2 der neuen Brunnen finanzieren - dazu einiges an benötigtem Material, wie z.B. zusätzliche Tanks. ...

Es bleibt noch viel für uns zu tun. Danke, wenn ihr uns weiterhin dabei unterstützt.

Verbunden in SEINER Gnade,

Euer ...




Sobald als möglich wollen wir die Ausdehnung des Projektes "Trinkwasserversorgung Aleppo" mit einer weiteren Überweisung vom Hilfsbund weiter vorantreiben. Für ihre finanzielle Unterstützung dabei sind
wir dankbar! 

Projekt-Unterstützung: Stichwort "Trinkwasser Aleppo"