Trinkwasserbrunnen in Aleppo "so ungeheuer nützlich für Tausende" ...

12.05.2014 10:12

Folgende Nachricht erhielten wir die letzten Tage aus Aleppo:


Liebe Brüder und Schwestern,

während ihr euch wohl kaum vorstellen könnte, wie es ist 2 Tage ohne Trinkwasser zu sein, haben die Leute hier in Aleppo seit rund 1 Monat keines mehr. Könnt ihr euch das vorstellen?

Ich frage mich, wie weit es da noch her ist mit "Menschenrechten" ...?

Liebe Freunde, im Verlauf des vergangenen Monats hatten wir insgesamt gerade mal 15 Stunden öffentliche Wasserversorgung ...

Die Trinkwasserbrunnen arbeiten, sie sind so ungeheuer nützlich für Tausende hier.

Aber es ist so, wie du auch geschrieben hast: Jede Familie hier holt sich einige Liter, aber eine ganze Millionenstadt kann man damit nicht versorgen ... (Ich schicke ein Bild mit von Leuten, die an einer der Kirchen, wo wir einen Brunnen gegraben haben, mit ihren Gefäßen Schlange stehen, um sich Trinkwasser zu holen).   

Bitte betet für die ganz normalen "kleinen" alltäglichen Dinge, die hier gebraucht werden: Trinkwasser, sanitäre Versorgung, medizinische Versorgung ...

Seid gesegnet, Euer

... 

Schlange stehen für Trinkwasser